schließen
legal

Die Opioide finanzieren die Prohibitionisten in Arizona

Die Opioide finanzieren die Prohibitionisten in Arizona

Cannabisgegner in Arizona finanzieren eine Kampagne mit den gefährlichsten Morphinen auf dem Markt

Prop 205 erhielt eine Investition von einer halben Million Dollar -. 500,000 US-Dollar - von Insys Therapeutics, einem umstrittenen Pharmaunternehmen mit Sitz in Chandler, das synthetische Cannabinoide und Fentanyl herstellt, das als das wirksamste und gefährlichste Opioid auf dem Markt bekannt ist. Dieses aggressive Unternehmensmarketing und andere fragwürdige Geschäftspraktiken haben mehrere Ermittlungen des Bundes ausgelöst.

Schmerzmittel-2

Dies ist nur das jüngste Beispiel für die Pharma-Lobby, die wie die Alkohol-Lobby riesige Geldsummen ausgibt, um Marihuana illegal zu halten und ihre finanzierten Interessen zu schützen.

Schmerzmittel-1
Ein Geschäft, das an Achterbahnen gewöhnt ist

Unterstützer der Fast 205, die Initiative von Arizona, die Marihuana wie Alkohol regulieren würde, hielt am 8. September 2016 eine Pressekonferenz ab, um die Entscheidung der Oppositionskampagne zu erörtern - ein massiver Beitrag eines Pharmaunternehmens mit verdächtigem Ruf und finanziellem Interesse, das illegales Marihuana völlig respektieren würde… Auf der Homepage der Insys-Website wird die Entwicklung von „Pharmazeutischen Cannabinoiden“ vorgestellt, bei denen es sich um synthetische Versionen natürlich vorkommender chemischer Verbindungen handelt, die in Marihuana enthalten sind.

Schmerzmittel-3
Insys, Wiederverkäufer von synthetischen Cannabinoiden

Laut Finanzberichten der Kampagne erhielt das gegen Prop 205 gebildete Komitee am 500.000. August von Insys Therapeutics, Inc. einen Beitrag von 31 US-Dollar.

lesen :  Staaten, die die Freizeitnutzung legalisiert haben, bereuen dies keineswegs

Nach einem Artikel der CNBC über das in Chandler ansässige Unternehmen - mit dem Titel "Das Schmerzmittel: Ein Pharmaunternehmen, das Gewinne über die Patienten stellt" -, das als Insys-Geschäft etabliert wurde, ist "fast ausschließlich auf das in Fentanyl enthaltene Opiatderivat zurückzuführen, das bekanntermaßen stark abhängig macht" Wissenschaftler nennen "das potenteste und gefährlichste Opioid auf dem Markt ... Fragwürdige Praktiken und aggressive Vermarktung von 'Insys haben mehrere Bundesuntersuchungen im Bundesstaat ausgelöst, darunter eine vom Generalstaatsanwalt von Arizona.

„Wir sind wirklich schockiert über die Entscheidung unserer Gegner, diese Spende von einem der skrupellosesten Mitglieder von Big Pharma anzunehmen. "-" Sie haben ein Unternehmen, das die Gewinne aus dem Verkauf des sogenannten "stärksten und gefährlichsten Opioids auf dem Markt" verwendet. JP Holyoak, Vorsitzender der Kampagne zur Regulierung von Marihuana wie Alkohol

Neben dem Verkauf eines extrem starken und gefährlichen Opioids wurden sie von vielen Staaten und der Bundesregierung wegen ihrer Vorgehensweise angeklagt.

„Unsere Gegner haben sich bewusst für eine Partnerschaft mit diesem Unternehmen entschieden. Sie finanzieren ihre Kampagne jetzt mit Gewinnen aus dem Verkauf von Opioiden - und möglicherweise sogar aus dem Fehlverkauf derselben Opioide. Wir hoffen, dass jeder versteht, dass Arizona und seine Drogenpolitik jetzt für Missbrauch verantwortlich sind. Ihre gesamte Kampagne wird durch dieses Geld beeinträchtigt. Immer wenn eine Anzeige gegen Prop geschaltet wird. 205 sollten die Wähler wissen, dass sie von höchst verdächtigen Big Pharma-Schauspielern bezahlt wurde. JP Holyoak


Tags : OpioideVerbotUS
Unkrautmeister

Der Autor Unkrautmeister

Unkrautmediensender und Kommunikationsmanager, spezialisiert auf legales Cannabis. Weißt du was sie sagen? Wissen ist Macht. Verstehen Sie die Wissenschaft hinter der Cannabismedizin und bleiben Sie auf dem neuesten Stand der gesundheitsbezogenen Forschung, Behandlungen und Produkte. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Nachrichten und Ideen zu Legalisierung, Gesetzen und politischen Bewegungen. Entdecken Sie Tipps, Tricks und Anleitungen der erfahrensten Erzeuger der Welt sowie die neuesten Forschungsergebnisse und Erkenntnisse der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu den medizinischen Eigenschaften von Cannabis.

Kommentarfunktion ist abgeschaltet.